Menu

WB Kindervilla Bayreuth

Kindervilla Bayreuth mit Freiraumarchitekten, Regensburg (2. Rundgang)

Umbau und Neubau durch Erweiterung eines Kinderhauses (KiGa, Krippe, Hort) in Bayreuth.

Das Bestandsgebäude und der Neubau bilden eine räumliche Einheit. Der Neubau fügt sich in das Wettbewerbsgrundstück auf dem östlichen Grundstücksbereich als eigenständiger und in seiner Gestaltung prägnanter Baukörper ein. Die transparente Fuge, die als zentraler Eingangsbereich dient, verstärkt die Eigenständigkeit beider Gebäudeteile. Der Rücksprung des Neubaus hinter die Strassenflucht des Bestandes soll seine historische Präsenz unterstreichen und sich zurücknehmen. Die Querausrichtung des Neubaus nach Norden definiert eine klare Zuordnung der Freibereiche. Im Norden sind Parkplätze und Ankommen (kiss and ride) untergebracht. Im Süden befindet sich die Gemeinschaftsterrasse, welche in den Freibereich übergeht. Diese Ausrichtung wird auch im Grundrissgefüge sichtbar. Flur und Umkleiden sind nach Norden orientiert. Ausblicke durch die farbigen Glaskuben sind möglich und geben dem Gebäude eine klare Struktur. Alle Gruppenräume sind nach Süden zum Garten hin ausgerichtet. Durch die Kompaktheit des Neubaus wird dem Freiraum eine hohe Qualität im Erhalt der Bäume gegeben.

Der Bestand wird im Hinblick auf seine historische Stellung behutsam saniert um seinen Charakter zu erhalten. Im EG soll hier der Gemeinschaftsbereich mit Speiseraum und Küche untergebracht werden. Im 1.OG sind die Flächen für den Kinderhort. Darüber die Personalräume und Archiv.

Freiraum

Der Außenspielbereich der Kindervilla entwickelt sich zwischen einer großzügigen Terrasse, die Villa und Neubau miteinander verbindet, und dem Spielsteg, der sich an den mächtigen Baumbestand schmiegt. Herz des Gartens ist eine weite offene Rasenfläche zum freien Bewegungsspiel.